Allgemein, Glück, Glücksmomente

Selbstliebe – Mein Weg zu mehr Selbstbewusstsein

Wertschätzung beginnt bei uns Selbst

Selbstliebe ist in aller Munde, meist jedoch, wenn es ums Aussehen geht. Ich finde es steckt aber soviel mehr dahinter, als über ein paar Kilos zu viel, weg zu gucken.

Ich persönlich bin überhaupt nicht gut darin, in dieser Selbstliebe. Viel mehr bin ich mein größter Kritiker und super verunsichert, wenn ich fremde Kritik einstecken muss. Aber warum ist das so, warum denke ich nicht „Wow, dass hast du gut gemacht!“,  statt „naja, hättest du auch besser machen können.“

Sich zu hinterfragen und zu reflektieren finde ich wichtig, aber man sollte sich eben nicht sich ständig in Frage zu stellen. Klar macht man negative Erfahrungen, ganz gleich in welchen Bereich. Leider bleiben diese oft haften und ziehen sich wie ein Faden durch. Sie bekommen irgendwie mehr Gewicht als Komplimente und Zuspruch. Zudem kommt dazu, dass man in unserer heutigen Gesellschaft viel häufiger Kritik einstecken muss, als das man Komplimente bekommt. Denn irgendwie scheint es einfacher zu sein, jemandem zu sagen, was er nicht kann, statt sich auch mal die Zeit zu nehmen, jemandem zu sagen, dass er das echt gut gemacht hat. Denn das wir unsere Aufgaben gut machen, wird ja erwartet, warum dann noch was dazu sagen.

Zeit also sich selbst auf die Schulter zu klopfen und vor allem Komplimente zu verteilen! Denn wir müssen bei uns selbst anfangen, wenn wir etwas ändern möchten!

Ich persönlich bin immer verwundert, wenn man mich lobt für etwas, das ich gemacht habe. Selbst wenn man mir ein Kompliment macht, bin ich noch kritisch und hinterfrage, warum derjenige das so gesagt hat. Das ist doch verrückt – da bekommt man mal ein Lob und steht sich selbst dann noch im weg, wie so oft im Leben.

„Wahre Größe ist,

sich nicht dafür zu interessieren,

was andere denken.“

-Melissa McCarthy-

Selbstliebe macht glücklich

Also, was wäre, wenn wir einfach mal das machen, worauf wir Lust haben ohne uns zu fragen, was andere davon denken könnten? Vielleicht werden wir besser darin, uns selbst zu loben, wenn wir das machen, was wir wollen und nicht das was wir machen, weil wir denken, andere können das gut finden.

Ich behaupte nämlich einfach mal, das wir oft Sachen, auf die wir eigentlich Lust haben, nicht machen, weil wir uns fragen, wie käme das wohl bei xy an. Jeder hat doch diese eine Sachen, die man eigentlich gerne machen würde, es aber lässt, weil man sich fragt, ob man es überhaupt kann und was ist ,wenn man es macht und dann scheitert. Was denken dann die anderen? Oder was werden sie wohl sagen, wenn man die Idee mitteilt, stößt man auf Zuspruch oder eher auf Kommentare wie „warum? Du? Ne, lass mal, das ist doch nichts für dich.“

Ich würde gerne ein Buch schreiben, bzw. es gerne versuchen, denn ich habe schon eine Idee.  Aber ich fange erst gar nicht an, aus Angst zu scheitern oder eben mit diesen Kommentaren konfrontiert zu werden. Und schwups, scheitert man und der negative Faden ist wieder da.

Ich sollte es aber einfach tun –  und du auch, was immer du tun möchtest!?

Meine Selbstliebe Tipps für dich:

  • Wir alle machen Fehler und keiner ist perfekt. Lerne dich zu akzeptieren wie du bist, mit deinen Fehlern!
  • Habe Geduld mit dir! Wenn du etwas Neues lernst und es nicht auf Anhieb klappt!
  • Lobe dich für kleine Fortschritte und versuche dich nicht zu kritisieren! Auch mit kleinen Schritten kommt man ans Ziel!
  • Mach dir bewusst, dass wir alle unsere Schwächen haben und mache dich deswegen nicht klein sondern versuche diese zu tolerieren.
  • Sei dir selbst dein bester Freund und unterstütze dich. Versuche dich von negativen in deinem Leben zu befreien. Dinge, Angewohnheiten und auch Menschen die dich runterziehen.
  • Mache deine Selbstliebe nicht vom Urteil anderer abhängig. Dita van Teese sagte: „Du kannst der reifste, saftigste Pfirsich auf der Welt sein, aber es wird immer jemanden geben, der keine Pfirsiche mag.

 

Überlass die Entscheidung, ob du liebenswert bist, nur einem Menschen: DIR

 

Alles Liebe,

Dani

 

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Ich freue mich über deinen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar